Zoll

Pan-Euro-Med-Kumulierung - Neue Matrix

Im Amtsblatt C 73 der Europäischen Union vom 9.3.2017 ist das lange erwartete Update der Mitteilung der Kommission über die Anwendung des Regionalen Übereinkommens über Pan-Europa-Mittelmeer-Präferenzursprungsregeln bzw. der Ursprungsprotokolle zur diagonalen Kumulierung zwischen den Vertragsparteien dieses Übereinkommens enthalten.
Die Mitteilung umfasst nunmehr drei statt bisher zwei Tabellen (PEM und SAP), die einen Überblick über die aktuellen Kumulierungsmöglichkeiten geben.
Tabelle 1 (Vereinfachte Übersicht über die Möglichkeiten der diagonalen Kumulierung in der Pan-Europa-Mittelmeer-Zone zum 15. Dezember 2016) soll einen ersten Überblick über die Kumulierungsmöglichkeiten in der PEM geben. Sie enthält „X“-Einträge dort, wo Kumulierung prinzipiell möglich ist.
Die Tabellen 2 und 3 enthalten die traditionelle Darstellungsweise und sind in einem zweiten Schritt jedenfalls für die Detailprüfung der gegebenen Kumulierungsmöglichkeiten heranzuziehen. Es ist jeweils das Datum eingetragen, ab dem die Kumulierung in einer bilateralen Beziehung angewandt werden kann. Mitunter finden sich zwei Daten, wobei das spätere mit einem „( C )“ versehen ist und den Beginn der Kumulierungsmöglichkeit auf Basis der Regionalkonvention (Regionales Übereinkommen über Pan-Europa-Mittelmeer-Präferenzursprungsregeln) signalisiert. Tabellen 2 und 3 haben sich über die Jahre schrittweise mehr und mehr gefüllt.
Gegenüber der Vorversion enthält Tabelle 2 (PEM) nun den lange erwarteten Datumseintrag (09.12.2016) im Verhältnis EU – Bosnien und Herzegowina (BA).
Neu sind auch Datumseinträge im Verhältnis EU – Moldau (MD) und EU – Westjordanland und Gazastreifen (PS), alle auf Basis der Regionalkonvention.