Netzausbau

SüdOstLink: Bundesfachplanung eröffnet

Die Vorhabenträger TenneT und 50Hertz haben am 29. März 2017 einen Antrag auf Bundes­fachplanung gemäß § 6 Netz­ausbau­beschleunigungs­gesetz (NABEG) für den Abschnitt vom Raum Hof bis zum Raum Schwan­dorf bei der Bundes­netzagentur eingereicht. Sie schlagen darin einen Trassen­korridor vor, durch den die spätere Trasse ver­laufen könnte, sowie mehrere in Frage kommende Alternativen. Die Bundesnetzagentur hat für diesen Abschnitt die Bundesfachplanung eröffnet und die Antrags­konferenzen angesetzt.
Der vorgelegte Vorschlag beruht auf den im September 2016 vorgestellten und im Anschluss breit konsultierten Korridorvarianten. Der Vorschlagskorridor und die ernsthaft in Betracht kommenden Alternativen stellen ein Zwischenergebnis dar und sind Auftakt für weitere Untersuchungen, die für alle Korridorvarianten in der gleichen Detailtiefe durchgeführt werden. Erst am Ende der Bundesfachplanung wird die Genehmigungsbehörde einen ca. 1 km breite Korridor festlegen. Der konkrete Trassenverlauf soll bis 2020/2021 feststehen und dann bis 2025 weitestgehend als Erdkabel umgesetzt werden.
Nähere Informationen zum Vorschlagskorridor erhalten Sie hier.