BMBF-Förderung

Förderrichtlinie Anerkennungszuschuss

Mit dem Anerkennungszuschuss will das BMBF eine Förderlücke schließen und die Anerkennungsperspektive insbesondere für Beschäftigte mit niedrigem Einkommen sowie für Menschen, die nicht erwerbstätig sind bzw. unterhalb der abgeschlossenen Qualifikation arbeiten, stärken.
Was kann gefördert werden?
  • Kosten für Übersetzungen, Beglaubigungen von Zeugnissen und Abschlüssen sowie Gutachten
  • Kosten für Gebühren und Auslagen des Anerkennungsverfahrens, Kosten für die Beschaffung von notwendigen Nachweisen, Kosten für Qualifikationsanalysen sowie Fahrtkosten innerhalb Deutschlands im Rahmen des Anerkennungsverfahrens
Der Anerkennungszuschuss muss vor Beginn des Berufsanerkennungsverfahrens beantragt werden. Ausführliche Informationen zur Antragsstellung, die Förderrichtlinie des BMBF sowie zum Berufsanerkennungsverfahren selbst stehen unter ‚Weitere Informationen‘ zur Verfügung.