IHK-Aktion „Heimatshoppen“

Einkaufserlebnis vor Ort

09.09.2019
„Der Handel vor Ort ist mehr als nur Einkauf“ – unter diesem Motto steht die deutschlandweite IHK-Aktion „Heimatshoppen“ in Zusammenarbeit mit dem Handelsverband Bayern (HBE), Stadtmarketingorganisationen und weiteren Partnern vor Ort. Am 13. und 14. September macht die Initiative Halt in Regensburg. Einzelhändler der Altstadt, das Donau-Einkaufszentrum und die Regensburg Arcaden beteiligen sich. In einem gemeinsamen Pressegespräch informierten die Beteiligten über ihre Motivation und geplante Aktionen.
„Wir wollen die Bedeutung des lokalen Handels herausstellen und die Bewohner sowie Kunden für seine Rolle in den Städten sensibilisieren“, betonte IHK-Handelsexperte Dr. Matthias Segerer. Bei der Aktion gehe es nicht darum, den Online-Handel schlecht zu reden, sondern „ein Bewusstsein zu schaffen, wo der Euro ausgegeben wird und ankommt“, sagte Günter Hölzl, HBE-Bezirksgeschäftsführer Oberpfalz / Niederbayern. Der regionale Handel diene nicht nur zur Versorgung mit Waren, sondern übernehme auch eine wichtige gesellschaftliche Rolle, so der Konsens der Handelsexperten. Einkaufen vor Ort würde nicht nur Kaufkraft in der Region binden, sondern auch die Attraktivität und Vielfalt als Wohn- und Arbeitsort steigern. Der regionale Handel locke beispielsweise zum Flanieren in die Innenstädte, trete als Sponsor bei Veranstaltungen und Vereinen auf und sorge für die Ausbildung angehender Fachkräfte sowie Arbeitsplätze.

Über Vorteile aufklären

Online-Angebote sind für den Kunden oftmals verlockend: Sie sind meist günstiger und bequemer als vor Ort zu haben – zumindest auf den ersten Blick. Gerade in den typischen Sortimenten einer Innenstadt werde mehr als jeder vierte Euro bei Waren wie Kleidung und Schuhen inzwischen online umgesetzt, berichtete Segerer. Die persönliche Beratung und das Einkaufserlebnis rückten beim Kauf per Mausklick hingegen in den Hintergrund. Doch genau das sei das Pfund, mit dem stationäre Händler wuchern können. Geschäftsführer des Vereins Faszination Altstadt e.V. Ingo Saar hob ebenfalls das Einsparen von Lieferverkehr und die Möglichkeit der sofortigen Mitnahme im Geschäft hervor. Eine „Lieferzeit unter 3 Minuten“ verspricht ein mit dem Heimatshoppen-Logo gebrandeter Karton der Aktion. „In Kooperation wollen wir an diesem Wochenende den Kunden die Vorzüge des Einkaufens vor Ort näherbringen“, sagte Mirko Fröhlich, Centermanager der Regensburg Arcaden. Neben Infomaterial und Heimatshoppen-Tüten könnten Kunden beispielsweise im Donau-Einkaufszentrum Einkaufsgutscheine gewinnen und Kinder bei einem Malwettbewerb teilnehmen, berichtete der Centermanager Thomas Zink.

Weitere Aktionen und Städte

An der deutschlandweiten IHK-Aktion beteiligen sich insgesamt 330 Kommunen. Im IHK-Bezirk Oberpfalz-Kelheim beteiligen sich neben Regensburg während den Monaten September und Oktober weitere neun Städte, darunter beispielsweise Schwandorf oder Neumarkt. Nähere Informationen zur Aktion sowie die Veranstaltungsdaten finden Interessierte unter www.ihk-regensburg.de/heimatshoppen.