Profil

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH Amberg-Weiden) hat seit ihrer Eröffnung 1994 eine dynamische Entwicklung genommen. Als Ausbauziel wurden in der Gründungsphase für die Hochschule Amberg-Weiden 1.500 Studienplätze festgelegt, davon 1.000 in Amberg und 500 in Weiden.
 In der Zwischenzeit sind an der OTH Amberg-Weiden rund 3.00 Studierende in 20 Studiengängen an vier Fakultäten eingeschrieben. Betreut werden sie von 83 Professorinnen und Professoren, über 200 wissenschaftlichen sowie nichtwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, und von 94 Lehrbeauftragten. Wenn von 5.000 Absolventen 80 Prozent bei Arbeitgebern in der Oberpfalz beschäftigt sind, und pro Jahr rund drei Millionen Euro an Drittmitteln eingeworben werden, dann sind dies Belege für die bildungs- und strukturpolitischen Veränderungen in der Hochschulregion Oberpfalz durch die OTH Amberg-Weiden.
 Die Praxisnähe der Hochschule und die Akzeptanz des Know-hows in der Wirtschaft wurden kontinuierlich ausgebaut. Es wird eine Vielzahl von Forschungsprojekten mit Unternehmen bearbeitet, so auch über acht An-Institute an der Hochschule.
Im Technologie-Campus sind an den Hochschulstandorten Amberg und Weiden die Kompetenzfelder für den Wissens- und Technologietransfer gebündelt: im Amberger Technologie-Campus (ATC) und Weidener Technologie-Campus (WTC).
 Zusammen mit der OTH Regensburg wurde die OTH Amberg-Weiden im Jahr 2013 zur „Ostbayerischen Technischen Hochschule“ ernannt. Elf gemeinsame OTH-Forschungscluster zeichnen sich durch anwendungsorientierte wissenschaftliche Projekte entlang von fünf Leitthemen aus: Energie und Mobilität, Information und Kommunikation, Lebenswissenschaften und Ethik, Produktion und Systeme, Gebäude und Infrastruktur.
Mit ihren jüngsten Studieninhalten ist die OTH Amberg-Weiden für die Zukunft gut aufgestellt, sei dies die Vertiefung „E-Commerce-Management“ im Studiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement, der Bachelor- und Masterstudiengang Medizintechnik, die Vertiefungsrichtung Medieninformatik in der Angewandten Informatik oder die Kraft-Wärme-Kopplung in der Umwelt- und Energietechnik.
 
Wichtige Kontakte für die Wirtschaft
Technologietransferstellen
Beauftragter für den Wissens- und Technologietransfer an der OTH Amberg-Weiden
Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch, Tel. 09621 482-3308, m.brautsch@oth-aw.de