Interessenvertretung

Bundestagswahl 2021: Zukunft gestalten

Bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 geht es um nicht weniger als eine Richtungsentscheidung. Welche Lehren zieht die neue Bundesregierung aus den bitteren Erfahrungen während der Corona-Pandemie? Für die Unternehmen in Bayern ist der Kurs klar: Erneuerung muss die oberste Maxime für die nächste Legislaturperiode sein. In 10 Lehren aus Corona blicken die bayerischen IHKs auf die Erkenntnisse seit März 2020 zurück und geben der Politik konkrete Vorschläge an die Hand, wie Deutschland bis 2025 wieder fit gemacht werden kann.
Die bayerische Wirtschaft appelliert an die Parteien, Deutschland zu erneuern und die Verwaltung in ein zeitgemäßes, digitales Zeitalter zu führen. So lautet das zentrale Ergebnis einer Befragung der bayerischen IHKs unter mehr als 1.300 Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen zu ihren Erfahrungen während der Corona-Pandemie sowie deren Forderungen an die kommende Bundesregierung.
„Corona hat die politischen Versäumnisse der letzten Jahre und Jahrzehnte schonungslos offengelegt. Vor allem der Reformstau in der öffentlichen Verwaltung bremst die Wirtschaft aus. Wesentliche Zukunftsthemen für die politische Agenda sind nun Entbürokratisierung, mehr Effizienz und digitale Lösungen in der Verwaltung sowie aus Sicht der Wirtschaft tragfähige Rahmenbedingungen für das Gelingen des Klimawandels und Antworten auf die demografische Entwicklung.“
Michael Matt, Präsident der IHK-Regensburg für Oberpfalz / Kelheim 
Die neue Bundesregierung muss dringend Lehren aus den Erfahrungen während der Pandemie ziehen. Deutschland muss digitaler, schneller und flexibler werden. 88 Prozent der befragten Unternehmen fordern, dass die nächste Bundesregierung die staatlichen Strukturen und Prozesse entschlackt, digitalisiert und beschleunigt. Passend dazu bewerteten sie die Bürokratie mit der Note mangelhaft. Die bayerischen IHKs haben konkrete Vorschläge erarbeitet, wie dieses Ziel erreicht werden kann.

Zu den Forderungen der bayerischen IHKs

Alle Informationen zu den Ergebnissen des Unternehmensbarometers und den IHK-Forderungen sowie Videointerviews mit den bayerischen Spitzenkandidaten finden Sie auf www.bihk.de/bundestagswahl.

WIrtschaft wirkt mit

Die IHK vertitt die Anliegen der Unternehmerinnen und Unternehmer. Verbunden mit klaren Forderungen platziert sie diese kontinuierlich und konsequent in München, Berlin und Brüssel. Die Titelgeschichte unseres IHK-Magazins „Wirtschaft konkret“ zeigt, auf welcher Ebene bestimmte politische Entscheidungen getroffen werden, wie sie regional wirken und welche Rolle die IHK als Stimme der Wirtschaft spielt.