Wirtschaft und Verantwortung | CSR

Nachhaltigkeit fest im Blick

Die Corona-Krise stellt nach wie vor Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vor massive Herausforderungen. Gerade jetzt ist es wichtig, das Prinzip der Nachhaltigkeit fest im Blick zu behalten. Denn nachhaltiges Wirtschaften wird mit der Krise wichtiger denn je.
11. Petersberger Klimadialog
Der Petersberger Klimadialog (PKD) fand am 27. und 28. April per Videokonferenz statt. Ministerinnen und Minister aus etwa 30 Ländern diskutierten darüber, welche Maßnahmen zu einem nachhaltigen Weg aus der wirtschaftlichen Krise führen können. Die Bundeskanzlerin verwies zum Wideraufbau der Wirtschaft: „Es wird jetzt eine schwierige Verteilungsdiskussion geben“. Umso wichtiger werde es sein, beim Auslegen von Konjunkturprogrammen den Klimaschutz fest im Blick zu haben, so die Kanzlerin.
Stellungnahme des Sustainable-Finance-Beirats
Auch in einer Stellungnahme des Sustainable-Finance-Beirats zur Corona-Krise wird das Prinzip der Nachhaltigkeit als wichtige Leitplanke hervorgehoben. Der im vergangenen Jahr gegründete Expertenbeirat der Bundesregierung hält es für unverantwortlich, wenn Konjunkturprogramme zur Bekämpfung der Corona-Krise nicht mit festgeschriebenen Klimazielen und den Sustainable Development Goals (SDGs) im Einklang stehen oder gar kollidieren. Die vollständige Stellungnahme des Sustainable-Finance-Beirats finden Sie unter www.sustainable-finance-beirat.de/aktuelles
Appell für Krisenbewältigung und Zukunftsfähigkeit
Zum Auftakt des Petersberger Klimadialogs hatten sich 68 große deutsche Unternehmen in einem „Appell für Krisenbewältigung und Zukunftsfähigkeit“ an die Bundesregierung gewandt. Initiiert wurde der Appell von der Stiftung 2°. Er spricht sich dafür aus, Krisenbewältigung und ambitionierte Klimapolitik zu vereinen und Unternehmen durch langfristig gedachte Konjunkturprogramme und verlässliche Rahmenbedingungen dabei zu unterstützen, weiter auf das Erreichen der Pariser Klimaziele hinarbeiten zu können. Den Unternehmensappell finden Sie unter https://www.stiftung2grad.de/unternehmensappell-klima-konjunkturprogramm
Unternehmen zusammen für mehr Nachhaltigkeit – Wir bleiben dran
UnternehmensGrün e.V. hat im Zuge der aktuellen Entwicklungen den Aufruf „Unternehmen zusammen für mehr Nachhaltigkeit – Wir bleiben dran“ gestartet. Dieser soll ein Signal aus der Wirtschaft heraus setzen, dass Unternehmen trotz der Corona-Krise weiterhin hinter sozialen und ökologischen Maßnahmen stehen. "Klimaschutz, Solidarität und Corona lassen sich nicht gegeneinander aufrechnen!", so der Aufruf. Carola von Peinen, UnternehmensGrün-Vorständin und Mitglied des IHK-Ausschusses Unternehmensverantwortung: „Wir müssen den Shutdown nutzen, um unsere Leitlinie und Werte als Gesellschaft neu zu definieren und die Maxime des Wirtschaftswachstums um jeden Preis in Frage zu stellen.“ Nähere Informationen zum Aufruf finden Sie unter www.nachhaltig-zusammen.de