Warenursprung und Präferenzen

Kanada: Draw-Back-Verbot im Warenverkehr

Das umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen (Comprehensive Economic and Trade Agreement, CETA) zwischen der Europäischen Union und Kanada wurde im Amtsblatt der Europäischen Union Nr. L 11 vom 14. Januar 2017 veröffentlicht und ist seit dem 21. September 2017 vorläufig anwendbar.
Der Artikel 2.5 des CETA-Abkommens (nicht des Ursprungsprotokolls) sieht ein Draw-Back-Verbot vor. Nach Absatz 3 dieses Artikels findet das Draw-Back-Verbot drei Jahre nach Inkrafttreten des Abkommens Anwendung. Nach einer Mitteilung der Europäischen Kommission gilt das Draw-Back-Verbot seit dem 21. September 2020, also drei Jahre nach der vorläufigen Anwendbarkeit des Handelsteils des Abkommens.
Weitere Informationen finden Sie in einer Meldung des Zolls vom 10.09.20.
(Quelle: AWA, GZD)