Geänderte Ursprungsregeln

Anwendung des REX bei Ausfuhren in die ESA-Staaten

Seit dem 31. März 2020 gelten Änderungen bei den Ursprungsregeln im Warenverkehr zwischen der Europäischen Union und den Staaten des östlichen und südlichen Afrikas (ESA): Ab 1. September 2020 können Waren mit Ursprung in der Europäischen Union nur dann präferenzbegünstigt in die ESA-Staaten eingeführt werden, wenn eine Erklärung auf der Rechnung vorliegt,
  • die von einem registrierten Ausführer (REX) ausgefertigt wurde,
  • oder die von einem Ausführer (ohne Registrierung) ausgefertigt wurde, sofern der Wert der Sendung 6.000 Euro nicht übersteigt.
Die Erklärung auf der Rechnung ist gemäß Artikel 23 des Protokolls Nr. 1 und unter Verwendung des Wortlauts in Anhang IV auszufertigen.
Fazit: Ausführer und andere Wirtschaftsbeteiligte müssen sich rechtzeitig im REX-System registrieren.
(Quelle: GTAI)