Bayerische Förderung Auslandsmessen

70 geförderte Messen für bayerische Unternehmen 2021

Die Durchführung der Messen erfolgt unter Berücksichtigung von länderspezifischen Hygienekonzepten
Das Bayerische Wirtschaftsministerium eröffnet bayerischen Firmen die Möglichkeit zu einer Messebeteiligung unter dem Dach des Bayerischen Gemeinschaftsstandes. Mehr als 70 Messebeteiligungen wird es 2021 von Bayern International geben. Unter dem Programmangebot für 2021 finden sich viele Messebeteiligungen aus 2020, aber mit einem Anteil von 28% auch neue Messen.
Insgesamt werden über alle Branchen hinweg neue Messen angeboten, insbesondere allerdings in den Branchen Bauwirtschaft & Smart City, Maschinenbau und Umwelt & Energie. So wird es zum Beispiel für die Bauwirtschaft & Smart City erstmalig Messebeteiligungsmöglichkeiten bei der SmartSuisse 2020, Smart up Your City in Basel (26.-27.10.2021) oder bei der Barcelona Building Construmat, Building a Sustainable Future in Barcelona (29.11.-02.12.2021) geben. Für die Branche Maschinenbau ist erstmalig die Teilnahme am bayerischen Gemeinschaftsstand bei der Metalex Vietnam, International Exhibition on Machine Tools & Metalworking Solutions for Production Upgrade in Ho-Chi-Minh-Stadt (Vietnam) von 07. bis 09.10.2021 möglich. In der Branche Umwelt & Energie gibt es mit der FC Expo Japan und ECEF in der Schweiz zwei Messebeteiligungsmöglichkeiten zum Zukunftsthema Wasserstoff.
Mit rund 40% der Messebeteiligungen wird ein deutlicher Fokus auf Europa gesetzt. Damit sollen Unternehmen in diesen herausfordernden Zeiten noch stärker unterstützt werden, Chancen auf naheliegenden Märkte nutzen zu können.
Eine Durchführung wird jeweils unter Berücksichtigung von angepassten länderspezifischen Hygienekonzepten erfolgen. Und unter dem Aspekt der Risikominimierung erhalten teilnehmende Unternehmen im Falle einer Corona-bedingten Absage oder Verschiebung der Messe durch den Veranstalter natürlich den bezahlten Teilnahmebetrag zurückerstattet.
Die Messen und weitere Informationen finden Sie hier.
(Quelle: Bayern International, München)