Neue und modernisierte Ausbildungsberufe

Informationen zur Neuordnung der Bankkaufleute

Zum 01.08.2020 tritt die Neuordnung des Ausbildungsberufes zum Bankkaufmann/-frau in Kraft. Der als Klassiker geltende Ausbildungsberuf Bankkaufmann/-frau wurde angesichts der stark durch die Digitalisierung geprägten Veränderungen in der Bankenbranche nach über 20 Jahren grundlegend überarbeitet und modernisiert. Aufgrund der Verlagerung vom klassischen Schaltergeschäft hin zu fast vollständig digital gewordenen Geschäftsprozessen, ergeben sich in der Ausbildungsverordnung folgende Neuerungen:
  • Der aktualisierte Beruf stellt die ganzheitliche Kundenorientierung unter verstärkter Nutzung digitaler Kanäle konsequent in den Mittelpunkt
  • Die Vermögensbildung mittels gängiger Finanzprodukte wird akzentuiert und in der zu vermittelnde Tiefe präzisiert
  • Ergänzt wird die Ausbildungsverordnung um methodische Kompetenzen des Projektmanagements
  • Zusätzliche Arbeitstechniken zur Optimierung und Weiterentwicklung standardisierter Prozesse unterstreichen die neue Relevanz des prozessorientierten Arbeitens

Abschlussprüfung
Neu eingeführt wird ferner die gestreckte Abschlussprüfung, welche die Zwischenprüfung ersetzt und in das Gesamtergebnis einfließt. Dabei findet Teil 1 der Abschlussprüfung (Gewichtung 20%) in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres und Teil 2 der Abschlussprüfung zum Ende der Ausbildung statt. Im Fachgespräch (Gewichtung 30%) soll der Prüfling nachweisen, dass er Beratungsgespräche ganzheitlich, systematisch, situationsgerecht und zielorientiert führen, sich kundenorientiert verhalten, analoge oder digitale vertriebs- und beratungsunterstützende Hilfsmittel einsetzen, Kunden und Kundinnen über Nutzen und Konditionen von Bankleistungen informieren und rechtliche Regelungen einhalten sowie auf Kundenfragen und -einwände eingehen kann.

Nach seiner Modernisierung bleibt der Beruf Bankkaufmann/-frau auch in Zukunft eine starke und bekannte „Premiummarke“ in der kaufmännischen Erstausbildung, die für die kommunikative und kreditwirtschaftlich fundierte Handlungskompetenz ihrer Absolventen und Absolventinnen steht.
Die Ausbildungsordnung über die Berufsausbildung zum Bankkaufmann/-frau ist am 11. Februar 2020 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Die Verordnung tritt am 01. August 2020 in Kraft. Für Ausbildungsverhältnisse, welche ab dem 1. August 2020 beginnen, gilt die neue Ausbildungsverordnung verbindlich. Bereits registrierte Ausbildungsverhältnisse mit Ausbildungsbeginn ab 1. August 2020 werden wir für Sie umschreiben.